Anreisedatum

Abreisedatum

Attraktive Unterkunft an der A8 bei Augsburg.

Das TRIP INN Hotel Dasing-Augsburg befindet sich in verkehrsgünstiger Lage an der Abfahrt Dasing der Autobahn A8. Vom Hotel aus sind Sie in 20 Minuten mit dem PKW in der Augsburger Innenstadt mit ihren zahlreichen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten.

Das TRIP INN Dasing-Augsburg empfängt seine Gäste in der hellen und freundlichen Atmosphäre der großzügigen Lobby. Neben attraktiven und großzügigen Einzel- bis Familienzimmern profitieren Sie von zahlreichen Annehmlichkeiten wie Dampfbad, Sauna, unserer Hotelbar und kostenlosem WLAN.

Dankbar komfortabel ist auch die Anreise: vor dem Hotel stehen Ihnen ausreichend Parkplätze (gegen Gebühr) zur Verfügung. Morgens erwartet Sie unser variantenreiches und reichhaltiges Frühstücksbuffet.

Unsere Zimmer: behaglich und großzügig

In den Zimmer des TRIP INN Dasing-Augsburg werden Sie sich auf Anhieb wohlfühlen! Geräumige Zimmer, gemütliche Betten, Schreibtisch und Kofferablage – Sie werden in Ihrem Zimmer nichts vermissen! Unsere Bäder verfügen stets über eine Badewanne und einen Föhn. Selbstverständlich sind Sie mit schnellem WLAN kostenfrei unterwegs, ein Flatscreen-TV mit internationalen Kabel-/SAT-Programmen sorgt für gute Unterhaltung.

Den Morgen verzaubern wir Ihnen mit unserem attraktiven, gesunden und abwechslungsreichen Frühstück vom Buffet. Nach einem anstrengendem Tag erwartet Sie das unser Wellnessbereich mit Dampfbad und Sauna, den Abend versüßen wir Ihnen gerne mit Ihrem Lieblingscocktail an unserer bestens sortierten Hotelbar.

bus

2 km

ico_train2

17 km

ico_citycenter-1.svg

17 km

trade-fair

18 km

airport

67 km

Ganz nah an Augsburg, nah an München

Das TRIP INN Hotel Dasing-Augsburg liegt verkehrsgünstig an der Autobahnausfahrt „Dasing“ der A8. Das Augsburger Stadtzentrum mit seinen Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Bars ist in wenigen Autominuten erreichbar. Die Landeshauptstadt München ist von Dasing nur etwa 50 Kilometer entfernt.

Mit dem PKW gelangen Sie über die Abfahrt „Dasing“ der A8 in wenigen Minuten zu unserem Hotel in der Robert-Bosch-Straße. Direkt am Hotel stehen Ihnen ausreichend Stellplätze zur Verfügung.

Noch Fragen? Nutzen Sie unser Kontaktformular!

Nutzen Sie unser Kontaktformular, um weitere Informationen über unser Haus, die Verfügbarkeit von Zimmern oder die Tagungmöglichkeiten anzufragen.

Bitte teilen Sie uns möglichst auch mit, ob es sich bei Ihrer Anfrage um eine geschäftliche oder private Reise oder eine Tagungsanfrage handelt.

Wir werden uns kurzfristig mit Ihnen in Verbindung setzen.

ti-augsburg_fuggerei

Die Augsburger Fuggerei

Die Fuggerei ist die älteste bestehende Sozialsiedlung der Welt, eine Stadt in der Stadt mit 67 Häusern und 142 Wohnungen sowie einer eigenen Kirche. Jakob Fugger stiftete die Fuggerei auch im Namen seiner Brüder im Jahr 1521.Es leben hier rund 150 bedürftige Augsburger Bürger katholischen Glaubens für eine Jahreskaltmiete von 0,88 € und täglich drei Gebeten. Die Fuggerei mit Museum, Schauwohnung und Weltkriegsbunker kann täglich gegen Eintritt besichtigt werden. Die Fuggerei ist traditionell für Besucher geöffnet. Auch Menschen mit Behinderung können die meisten Angebote wahrnehmen, da die Fuggerei in großen Teilen barrierefrei ist. Nicht rollstuhlgerecht sind die Schauwohnung und der Bunker. Eine Behindertentoilette ist vorhanden. (Quelle: fugger.de)

ti-augsburg_schaezlerpalais

Schaezlerpalais

Das Schaezlerpalais am Herkulesbrunnen in der Maximilianstraße gilt als Perle des Rokoko. Im späten Mittelalter stand hier ein Patrizierhaus. Es war der Geburtsort der Gemahlin des Erzherzogs Ferdinand von Österreich. Das Palais wurde im Jahr 1770 in seiner heutigen Form vollendet und ist seit jeher mit seinem Festsaal ein Prunkstück der Stadt Augsburg. Seit Ende des Zweiten Weltkriegs wird das Schaezlerpalais als Museum genutzt und als Sitz der Deutschen Barockgalerie sowie der einflussreichen Haberstock-Stiftung. Den legendären Augsburger Barockmalern Bergmüller, Holzer und Günther wurde hier ein Denkmal gesetzt. Highlight der Sammlung ist Dürers Portrait von Jakob Fugger dem Reichen. Foto von Marco MazziniEigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

ti-augsburg_stanna

St.-Anna-Kirche

Wer Augsburg besucht, sollte nicht versäumen, die St.-Anna-Kirche zu besichtigen. Die Menschen in der Fugger-Stadt sprechen von der „Annakirche“ und meinen damit jenes markante Gebäude in der Fußgängerzone, das auf eine lange Geschichte zurückblicken kann. Karmeliter errichteten das Gotteshaus im Jahr 1321. Heute ist St. Anna die evangelische Hauptkirche von Augsburg. Gedenksteine und Grabplatten sind im gotischen Kreuzgang nicht zu übersehen. Im Laufe der Jahrhunderte hatte sich das Innenleben der Kirche immer wieder verändert, doch sie verstand sich stets als Hort der Kunst. Eindrucksvoll präsentiert sich die sogenannte „Kunstschmiedekapelle“. Unter dem Kreuzrippengewölbe fanden über einen langen Zeitraum die Augsburger Goldschmiede eine Stätte der Andacht. Als Ort der Begegnung und Besinnung versteht sich seit jeher der romantische Lutherhof mit dem von dem Bildhauer Josef Lappe gestalteten Taubenbrunnen. Insgesamt fanden auf dem Gelände der St. Anna Kirche im Laufe der Jahrhunderte rund dreitausend Augsburger ihre letzte Ruhestätte. Foto von Allie_Caulfield from Germany – 2019-01-27 Augsburg 068 St. Anna, Fuggerkapelle, CC BY 2.0, Link

ti-augsburg_brechthaus

Brechthaus

Bertold Brecht ist einer der berühmtesten Söhne der Stadt Augsburg. Das Geburtshaus des Dramatikers und Lyrikers befindet sich im Lechviertel, das von Kanälen durchzogen wird und in dem in früheren Zeiten fast ausschließlich Handwerker zu Hause waren. Im Brechthaus sind einige original erhaltene Exponate aus der kurzen Zeit untergebracht, in der Bertold Brecht hier wohnte. Später zog die Familie aus dem Lechviertel in die Bleichgasse am Oblatterwall. Im Brechthaus befinden sich Erstausgaben berühmter Werke des Augsburgers, ein Bühnenbild aus dem Jahr 1949 sowie das Schlafzimmer der Mutter. Per Video-Guide wird der Besucher durch die Ausstellung geführt. Dokumentarfilme beleuchten das Leben und den Aufstieg des Literaten Bertold Brecht, der im Jahr 1956 verstarb und dem seine Heimatstadt mit seinem Geburtshaus eine würdige und aufschlussreiche Gedenkstätte schuf.

ti-augsburg_puppenkiste

Augsburger Puppenmuseum

Die Augsburger Puppenkiste ist eine Institution, die aus der Stadt an Lech, Wertach und Singold nicht mehr wegzudenken ist. Sie hat es längst zum Status eines nationalen Kulturgutes gebracht und wurde um ein Museum erweitert, das in Europa zweifellos einzigartig ist. Im Oktober 2001 öffnete die „Kiste“ ihre Tore und lädt ihre Besucher ein, die große Zahl der berühmten Marionetten in der Nähe des Theaters zu bewundern. Jim Knopf, Lukas der Lokomotivführer, der Kater Mikesch und die „Katze mit Hut“ sind im Augsburger Puppentheatermuseum die Stars. Jung und Alt werden begeistert sein von der Vielfalt der kleinen Exponate an Fäden. Das Museum ist das bekannteste seiner Art auf dem Kontinent und barrierefrei zu erreichen. Wer es besucht, begegnet den kleinen Helden seiner Kindheit. Es ist ein Ort für Workshops und Sonderausstellungen und ein Magnet für Familien mit ihren Kindern.

ti-augsburg_zoo

Der Augsburger Zoo

1.200 Tiere – 240 Arten! Das sind die nackten Zahlen, mit denen sich der Augsburger Zoo schmückt. Doch dahinter verbirgt sich eine Institution, die intensive Begegnungen mit den zahlreichen zwei- und vierbeinigen Lebewesen erlaubt. Dschungelnächte und die Fütterung von Raubtieren werden regelmäßig angeboten, und wer einen Blick hinter die Kulissen werfen möchte, wird auch dazu herzlich eingeladen. Die Gehege und Tieranlagen sind in eine üppige Parklandschaft eingebettet, und bei einem Spaziergang durch das Gelände darf sich der Besucher auf kleine und große Überraschungen freuen. Besonders beliebt ist das drei Hektar große Afrika-Panorama, unter anderem die Heimat von Zebras, Nashörnern und Antilopen. Übrigens: Von jeder verkauften Karte fließen zehn Cent in Natur- und Artenschutzprojekte.

ti-augsburg_perlachturm

Perlachturm

Wer bei seinem Besuch in Augsburg hoch hinaus möchte, der sollte sich zum Perlachturm begeben. Kein Gebäude der Stadt ragt derart hoch in den Himmel wie dieser alte Wachturm. Er stammt aus dem Jahr 989, war jedoch über einen langen Zeitraum nicht einmal halb so hoch wie heute. Er diente einst als Glockenturm der Kirche St. Peter und erhielt eines Tages in luftiger Höhe eine Plattform. Von dort bietet sich nunmehr ein einzigartiger Rundumblick, und bei guten klimatischen Bedingungen sind von dort die Alpen sehr gut auszumachen. Gäste der Stadt sollten dabei die gelbe Flagge beachten. Denn wenn diese über dem westlichen Zifferblatt des Turms gehisst ist, sind von dort oben tatsächlich die Gipfel der Alpen zu sehen. Allerdings sind genau 261 Stufen zu bewältigen. Erst dann hat der Besucher die oberste Plattform des Perlachturms erreicht. Ende September, rund um den Michaeli-Tag, öffnet sich dort ein Fenster zu jeder vollen Stunde. Das ist dann der große Auftritt des sogenannten „Turamichele“ mit dem Kampf des Erzengels Michael gegen den Teufelsdrachen. Ein Spektakel,das vor allem für Kinder zu einem großen Erlebnis wird.

ti-augsburg_westerncity

Fred Rai Western-City Dasing

Der Wilde Westen lebt – und dies gleich an der Autobahn…! Genauer gesagt an der A 8 bei Dasing – also vor der Haustür von Augsburg. Und damit ist er problemlos erreichbar vom Trip Inn Hotel. Der Erlebnispark wurde im Jahr 1980 von dem Country-Sänger Fred Rai gegründet, der damit die Cowboy-Romantik nach Bayern brachte und mit seinem Pferd „Spitzbub“ zu Lebzeiten häufiger mal zwischen Stühlen und Tischen des Restaurants hindurch ritt. Auf einer Fläche von rund viertausend Quadratmetern entstand eine Westernstadt, die mit den Originalen eine verblüffende Ähnlichkeit besitzt. Die Häuser bilden auch die Kulissen der Karl-May-Festspiele, die hier seit 2005 stattfinden. Tagtäglich gibt es in der Fred Ray Western-City temperamentvolle Shows. Wer sich traut, darf als Besucher sein Talent beim Hufeisenwerfen oder mit dem Lasso testen. Der inzwischen verstorbene Gründer Fred Rai verwirklichte sich hier den Traum seiner Kindheit.

Menü schließen

Ihre Tagungsanfrage

Metro AG

Als wirtschaftliches Zentrum im Herzen Europas ist Düsseldorf traditionell der Standort vieler Handelsunternehmen. Die Metro AG mit ihrem Sitz in der Metrostraße im östlichen Stadtteil Flingern-Nord gehört zu den größten internationalen Playern im Bereich des Groß- und Einzelhandels. Von hier aus werden die Geschicke der Metro-Cash-&-Carry-Märkte und der Real-Handelskette gelenkt. Seit der Gründung im Jahre 1963 ist die Kette gewaltig gewachsen. Das aus den USA importierte Geschäftsmodell des Selbstbedienungsgroßmarktes für Großhändler war von Erfolg getragen. Das führte bald zur Gründung von Märkten in ganz Europa und seit 1996 auch in China. Der Metro-Konzern übernahm zeitweise Kaufhof und weitere Fachmärkte wie Mediamarkt, Saturn, das Computerhandelsunternehmen Vobis und andere Märkte. Metro beschäftigt weltweit an die Hundertfünfzigtausend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In Düsseldorf sind etwa Zehntausend Mitarbeiter für Metro tätig. Der nahe gelegene große Düsseldorfer Metromarkt wurde grundlegend renoviert und modernisiert. Dabei entwickelt sich Metro passend zur städtischen Konsumszene immer stärker zum Großhändler für Premium-Produkte, etwa in seinen „Erlesenen Welten“ im Düsseldorfer Markt.

Henkel AG & Co. KGaA

Henkel mit Sitz in Düsseldorf-Holthausen in der Henkelstraße ist ein Düsseldorfer Traditionsunternehmen von Weltruf. Das heute börsennotierte Unternehmen geht auf die unternehmerische Gründungsinitiative Fritz Henkels zurück. 1878 verlegte Henkel wegen der besseren Infrastrukturen dort seine Fabrik von Aachen nach Düsseldorf. Der Marktführer in Bereichen wie Wasch- und Reinigungsmittel, Klebstoffe und Beauty Care ist weltweit auf allen Kontinenten vertreten und beschäftigt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 120 Ländern. Mehr als 80 % der Mitarbeiter sind außerhalb Deutschlands beschäftigt. Henkel beschäftigt in Düsseldorf etwa fünftausendfünfhundert Mitarbeiter. Mit 20 Milliarden Jahresumsatz gehört Henkel zu den großen Herstellern und den 300 größten Unternehmen weltweit. Das globale Unternehmen wird aus dem Düsseldorfer Hauptsitz gesteuert. Immer wieder überrascht das Unternehmen die Fachwelt mit völlig neuen, revolutionären Produkten, die hier in Düsseldorf erdacht werden. So werden die leistungsfähigen Klebstoffe von Henkel in der Luft- und Raumfahrt eingesetzt. Der Konsument kennt Henkel von Marken wie Persil, Pril, Purex, Weißer Riese, Perwoll, Fewa, Somat, Sidolin, Ata und Bref im Waschmittelsektor. In der Kosmetik zählen beispielsweise die Henkel-Marken Schwarzkopf, Syoss, Dial, Fa, Bac, Schauma, Taft und Gliss Kur zu den führenden Produkten.

ThyssenKrupp Elevator AG

Die ThyssenKrupp Elevator AG hat ihren Sitz in Düsseldorf. Das Unternehmen betreibt Unternehmensteile wie die Niederlassung Düsseldorf in der Angermunder Straße. Weltweit hat der Technologieführer am Aufzugsmarkt Kunden in 150 Ländern und unterhält über 1.000 Vertriebs- und Servicestandorte in der ganzen Welt. Das Unternehmen gehört zum Industriekonzern ThyssenKrupp, dessen Wurzeln bis zum Jahre 1811 zurückreichen. Die Elevator AG hat knapp 10 Milliarden Euro Umsatz und beschäftigt weltweit mehr als 50.000 Mitarbeiter. Neben den Aufzügen vertreibt die AG Fahrtreppen, Fluggastbrücken, Treppenlifte und weitere innovative Produkte. In Düsseldorf hat noch der Unternehmensbereich Thyssenkrupp Stahlkontor seinen Hauptsitz in der Königsberger Straße 80. Bis 2007 befand sich die Unternehmenszentrale des Thyssen-Konzerns im prächtigen Dreischeibenhaus am Hofgarten. Das dortige grundlegend renovierte Hochhaus aus den Jahren des Wirtschaftswunders beherbergt heute vornehmlich Rechtsanwaltskanzleien und Beratungsunternehmen.

Rheinmetall AG

Die Rheinmetall AG mit Sitz in Düsseldorf am Rheinmetallplatz produziert Rüstungsgüter und Automobilteile. Hier am ehemaligen Industriestandort residiert die Unternehmensleitung mit ihren Stabsabteilungen. Das Unternehmen hat auf dem Industriegelände neue architektonische Stilelemente mit traditionellen Industriegebäuden verbunden. Rheinmetall besitzt eine lange Industrietradition in Deutschland und wurde 1889 gegründet. Das Rheinmetallwerk in Düsseldorf lieferte schwerpunktmäßig Munition. Mit knapp 23.000 Mitarbeitern, davon rund 11.500 in Düsseldorf, erwirtschaftet der Konzern etwa 6 Milliarden Euro Umsatz. Neben dem Hauptsitz in Düsseldorf betreibt das Unternehmen weltweit etwa 50 Standorte, darunter 3 in Indien und 9 in China und Japan. Der automotive Sektor, die Autozulieferersparte, fungiert teilweise unter dem Namen Rheinmetall Automotive AG und teilweise als KSPG AG (Kolbenschmidt Pierburg). Der Automotive Bereich hat seinen Hauptsitz in Neckarsulm, der Rüstungssektor residiert am Rheinmetallplatz mit der Konzernzentrale. In Düsseldorf haben Serviceunternehmen des Konzerns wie der Immobiliensektor und die Versicherungsvermittlung ihren Sitz. Die Immobilienabteilung entwickelt unter anderem das Großprojekt Unternehmerstadt in Düsseldorf, wo rund um die Hauptverwaltung von Rheinmetall auf dem ehemaligen Rheinmetall-Produktionsgelände ein neues Stadtviertel in einer Mischung aus den Funktionen Arbeiten und Leben entsteht.

GEA Group Aktiengesellschaft

Der weltweit agierende Industriekonzern GEA Group ist aus der 1881 von Wilhelm Merton gegründeten Anlagenbaufirma Metallgesellschaft hervorgegangen. Der börsennotierte Konzern unterhält seit 2011 seine Konzernzentrale in der Peter-Müller-Straße in Düsseldorf. GEA versteht sich als innovativer Technologiekonzern mit globaler Struktur. Das Unternehmen betreibt weltweit etwa 250 Tochtergesellschaften, die Prozesstechnik für die Produktion schwerpunktmäßig von Nahrungsmitteln und Getränken bauen. GEA liefert beispielsweise Abfüllanlagen, Abgasreinigungsanlagen, Brausysteme, Gefrieranlagen, Flüssigkeitsverarbeitungssysteme für die Getränkeindustrie Melksysteme und vieles mehr. Daneben sind aber auch ganz andere Sektoren vertreten, die der Konzern aus Düsseldorf liefert. Viele Schneekanonen in den Alpen stammen von GEA-Unternehmen. Die Kältetechnologie von GEA wird in vielen Eisstadien eingesetzt. Den Kern des Unternehmens bilden die beiden Business-Units Equipment und Services. Alle zentralen Konzernfunktionen sind in Düsseldorf konzentriert. Weltweit beschäftigt die Gruppe etwa 19.000 Mitarbeiter.

Peek & Cloppenburg KG

Die Peek & Cloppenburg KG hat ihren zentralen Sitz in Düsseldorf in der Berliner Allee. Die erfolgreiche Textil-Einzelhandelskette liefert seit ihrer Gründung 1901 Qualitäts-Textilien an den Konsumenten. In Hamburg agiert das selbstständige Unternehmen Peek & Cloppenburg Nord. Das für Süddeutschland zuständige Unternehmen P&C Süd bedient 67 Niederlassungen in Nordrhein-Westfalen, in Rheinland-Pfalz, dem Saarland, in Mittel- und Südhessen, Baden-Württemberg, Bayern, Thüringen, Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und im Norden von Sachsen. In Deutschland werden etwa 17.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Cloppenburg Süd beschäftigt. Der Umsatz liegt bei 2 Milliarden Euro. Beide Unternehmen sind seit ihrer Gründung voneinander unabhängig. Bis heute ist der Konzern familiengeführt. Die Marke agiert in 15 europäischen Ländern. In den letzten Jahren wurde vom Konzern in Düsseldorf ein erfolgreich verlaufender Online-Handel aufgebaut. Online bestellte Waren können in den Niederlassungen abgeholt, anprobiert und zurückgegeben werden. So kommt es zu einem optimalen Zusammenwirken von Offline- und Online-Vertriebskanälen.

AIR LIQUIDE Deutschland GmbH

In der Luise-Rainer-Straße 5 hat die AIR LIQUIDE Deutschland GmbH die Deutschland-Zentrale ihres Unternehmens. Air Liquide gehört zu den weltweiten Marktführern bei Herstellung und Lieferung von Gasen für Industrie, Medizin und Umweltschutz. Global beschäftigt die Firma in 80 Ländern 65.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftet etwa 20 Milliarden Umsatz im Jahr. Bereits im Jahre 1902 wurde Air Liquide auf der Basis von technologischen Innovationen gegründet. Sehr bald expandierte das Unternehmen nach Deutschland, wo heute 4.500 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beschäftigt werden. Gasgroßverbraucher und Industriebetriebe werden direkt über Rohrleitungssysteme beliefert. Das Großunternehmen unterhält in der ganzen Welt Pipelines und Netze, wozu auch die Wasserstoffpipeline Rhein-Ruhr und weitere regionale Netz mit einer Länge von 600 Kilometer gehören. Endkunden und Handwerksbetriebe werden mit Flüssiggasbehältern beliefert. Ärzte und Patienten in Krankenhäusern nutzen die medizinischen Gase des Herstellers.

DHL Freight Germany Holding GmbH

In der Tersteegenstraße hat die Holding des großen Logistikkonzerns DHL, die DHL Freight Germany Holding GmbH, einen Sitz. Der Hauptsitz der DHL Gruppe ist Bonn. Transport, Lagerhaltung und Distribution zählen zu den Leistungen des Konzerns. Viele Düsseldorfer Geschäfte, Online-Händler, Gewerbetreibende und Industrien versenden ihre Waren mit DHL in alle Welt. Die Holding verwaltet von der DHL Group gehaltene Firmenanteile. DHL Freight unterhält in Deutschland, dem Hauptmarkt des Logistikdienstleisters, 66 Standorte. Auch die DHL Global Forwarding, die Spedition der DHL, hat eine Niederlassung in Ratingen bei Düsseldorf. Sie handelt internationale Luft- und Seefracht. Die DHL Gruppe erwirtschaftet mehr als 60 Milliarden Euro Jahresumsatz und beschäftigt weltweit 550.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon rund 3.500 in Düsseldorf. Aus dem Staatsunternehmen Post hat sich ein Weltmarktführer der Logistik in einer Erfolgsgeschichte entwickelt. In Düsseldorf werden dessen Kapitalanteile verwaltet.

L’Oréal Deutschland GmbH

In der Johannstraße im Stadtteil Derendorf hat die L’Oréal Deutschland GmbH ihren zentralen Sitz. Das Kosmetikunternehmen benennt als die Mission der Gruppe, die Schönheit allen Menschen weltweit zugänglich zu machen und passt damit gut zu der Düsseldorfer Lebensart. In Deutschland erreicht der Kosmetikkonzern mehr als eine Milliarde Euro Umsatz und hat die Rolle des Marktführers übernommen. Nach den USA, Frankreich und China ist Deutschland der viertwichtigste Markt für die Gruppe, die hier bereits 1930 Niederlassungen eröffnete. L’Oréal ist stolz auf seinen neuen Firmensitz in Düsseldorf, denn das Gebäude symbolisiert Transparenz, Nachhaltigkeit und Innovation. Das Bürohaus ist im Inneren weitgehend offen gestaltet und vermeidet fest Zimmerwände. In Deutschland beschäftigt die Gruppe mehr als 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon allein 900 in Düsseldorf.

HUAWEI TECHNOLOGIES Deutschland GmbH

Nachdem Düsseldorf schon seit Jahrzehnten ein Zentrum der japanischen Wirtschaft in Deutschland ist, sind die Düsseldorfer besonders froh, dass mit Huawei auch ein riesiger chinesischer Konzern Düsseldorf als deutsche Konzernzentrale ausgewählt hat. Das Technologieunternehmen hat seinen Sitz in der Hansaallee westlich des Rheins. Der Konzern ist schon seit 2001 in Deutschland aktiv, beschäftigt hier 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und führt die Liste der großen chinesischen Konzerne in Deutschland an. Huawei versteht sich als weltweit führender Lösungsanbieter im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie. Kennen die meisten Verbraucher die Huawei-Handys, ist das Tätigkeitsspektrum des Konzerns tatsächlich viel größer. Das Unternehmen verschafft als Dienstleister den Telekommunikationsbetreibern Zugang zu ihren Netzen. Huawei engagiert sich im Smart Service für IT-Kunden in der Cloud, im Aufbau Betrieb von Netzwerken, im Betrieb von Rechenzentren und beim Aufbau der neuen 5G-Netze.

BNP Paribas Real Estate Holding GmbH

In der Fritz-Vomfelde-Straße hat die Immobilienverwaltung der Großbank BNP Paribas ihren Sitz. Weitere Standorte befinden sich in der Benrather Straße. Die BNP mit Hauptsitz in Paris zählt zu den drei größten Banken Europas. Die Immobilienfachleute der BNP Paribas sind auf dem Düsseldorfer Immobilienmarkt besonders aktiv. Als Dienstleister stehen sie im Property Management zur Verfügung. Für Kunden übernehmen sie Standortplanung, Umzugsorganisation und Raumplanung. Die Immobilienfachleuchte der BNP Paribas sind bereits seit 60 Jahren als Konzern in Deutschland tätig. Sie beraten ihre Kunden bei Leerständen mit innovativen Konzepten und haben schon manchen Quadratmeter auf der Kö gefüllt. Sie wirken etwa bei der Umwandlung des Düsseldorfer Glasmacherviertels in ein modernes Wohnungsbaugebiet mit. Die Experten betonen, dass Düsseldorf ein gefragter Standort bei nationalen und internationalen Firmen auch in Zukunft bleiben wird.

Nespresso Deutschland GmbH

Im Düsseldorfer Medienhafen in der Speditionsstraße hat ein weiteres Unternehmen seinen Sitz, das sehr gut zu Düsseldorf passt. Hier sitzt die Nespresso Deutschland GmbH, die mit ihren lifestyle-orientierten Kaffeekapseln die Welt des Kaffees verändert hat. Nespresso ist eine Tochter des Nestlé-Konzerns und weltweiter Marktführer im Bereich portionierter Spitzenkaffees. Nespresso beschäftigt global mehr als 5.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der Deutschlandverwaltung hat auch das deutsche Nespresso Customer Relationship Center (CRC) seinen Sitz im Medienhafen. Zukunftsweisend hat Nespresso die zentrale Bestelleinheit des Unternehmens zu einer Service- und Loyalitätsplattform weiterentwickelt. Die Agenten des CRC genießen bei Nespresso besonders hohes Ansehen, denn niemand übertrifft sie mit ihrem Know-how über die Kunden. Düsseldorf weist auch hier einen Weg in die wirtschaftliche Zukunft.

Unsere Tagungstechnik

wifi
Internet über WLAN
dataprojector
Daten-projektor
ico_cdplayer
CD-Spieler
ico_tv
Flatscreen-TV
ico_canvas
Projektions-Leinwand
icon_flipchart
Flipchart
ico_pinboard
Pinnwand
ico_koffer
Moderatoren-koffer

Ihre Tagungsanfrage

Ihre Tagungsanfrage

Unsere Tagungstechnik

wifi
Internet über WLAN
dataprojector
Daten-projektor
ico_cdplayer
CD-Spieler
ico_tv
Flatscreen-TV
ico_canvas
Projektions-Leinwand
icon_flipchart
Flipchart
ico_pinboard
Pinnwand
ico_koffer
Moderatoren-koffer

Ihre Tagungsanfrage

Unsere Tagungstechnik

wifi
Internet über WLAN
dataprojector
Daten-projektor
ico_cdplayer
CD-Spieler
ico_tv
Flatscreen-TV
ico_canvas
Projektions-Leinwand
icon_flipchart
Flipchart
ico_pinboard
Pinnwand
ico_koffer
Moderatoren-koffer

Ihre Tagungsanfrage

Verfügbare Tagungstechnik

  • Flipchart
  • Pinnwand
  • Moderatorenkoffer
  • TV Gerät
  • CD Player
  • Leinwand
  • Beamer
  • Mikrofonanlage
  • WiFi Internetverbindung

Verfügbare Tagungstechnik

  • Flipchart
  • Pinnwand
  • Moderatorenkoffer
  • TV Gerät
  • CD Player
  • Leinwand
  • Beamer
  • WiFi Internetverbindung

Ihre Tagungsanfrage

Ihre Tagungsanfrage

Verfügbare Tagungstechnik

  • Flipchart
  • Pinnwand
  • Moderatorenkoffer
  • TV-Gerät
  • CD-Player
  • Leinwand
  • Beamer
  • WLAN- Internetverbindung

Ihre Tagungsanfrage

Verfügbare Tagungstechnik

  • Flipchart
  • Pinnwand
  • Moderatorenkoffer
  • TV-Gerät
  • CD-Player
  • Leinwand
  • Beamer
  • WLAN- Internetverbindung

Verfügbare Tagungstechnik

  • Flipchart
  • Pinnwand
  • Moderatorenkoffer
  • TV-Gerät
  • CD-Player
  • Leinwand
  • Beamer
  • WLAN- Internetverbindung

Ihre Tagungsanfrage

Verfügbare Tagungstechnik

  • Flipchart
  • Pinnwand
  • Moderatorenkoffer
  • TV Gerät
  • CD Player
  • Leinwand
  • Beamer
  • WLAN- Internetverbindung

Verfügbare Tagungstechnik

  • Flipchart
  • Pinnwand
  • Moderatorenkoffer
  • TV Gerät
  • CD Player
  • Leinwand
  • Beamer
  • WiFi Internetverbindung

Ihre Tagungsanfrage

Ihre Tagungsanfrage

Ihre Tagungsanfrage

Menü